• Themen: ZIP, entpacken, extrahieren, zippen, packen,

ZIP-Dateien

Was man über Komprimierung wissen muss

Das Wort Komprimierung kommt aus dem lateinischen, comprimere = zusammendrücken. Verdichten ist vielleicht ein besserer Ausdruck dafür. In der Informatik werden in der Regel eine oder mehrere Dateien komprimiert. Anstelle des Begriffs komprimieren wird sehr oft auch der Ausdruck «zip» oder «zippen» bzw. «entzippen» verwendet. Schlussendlich wird aber das Gleiche gemeint.

Zippen

ZIP stammt aus dem englischen und bedeutet ins Deutsche übersetzt so viel wie «Reisverschluss» (engl. Zipper). Mit zippen ist die DATENKOMPRESSION gemeint, durch welche man Speicherplatz spart. Eine andere Anwendungsmöglichkeit ist das beschleunigte Versenden bzw. Hoch– und Herunterladen von Dateien über ein Netzwerk oder das Internet.

So wird gezippt

  1. Markiere die Datei bzw. Dateien oder die Ordner die du zippen möchtest.
  2. Klicke die markierten Dateien / Ordner mit der rechten Maustaste an.
  3. Wähle im Kontextmenü den Befehl Senden an und klick danach auf ZIP-komprimierter Ordner.

Bild 1: So wird eine ZIP-Datei erstellt

Es wird an der gleichen Stelle eine ZIP-Datei erzeugt. Darin befinden sich die markierten Dateien / Ordner als Kopie. Gib der ZIP-Datei einen sinnvollen Namen und bestätige dies mit der ENTER-Taste.

Extrahieren

Bevor man die Dateien bearbeiten kann, müssen sie aus der ZIP-Datei extrahiert werden. Es ist nicht möglich, Dateien innerhalb einer ZIP-Datei direkt zu bearbeiten bzw. zu speichern.

So wird extrahiert

  1. Klick mit der rechten Maustaste auf die ZIP-Datei und wähle im Kontextmenü den Befehl Alle extrahieren.
  2. Im sich öffnenden Fenster kannst du einen neuen Pfad für das Ziel auswählen. Wenn du nichts änderst, werden die Dateien am gleichen Ort extrahiert.

Bild 2: Eine ZIP-Datei extrahieren