Funktion INDEX

Artikelübersicht


Beschreibung

Die INDEX-Funktion gibt einen Wert oder den Bezug auf einen Wert aus einer Tabelle oder einem Bereich zurück.

Die INDEX-Funktion kann als Matrix- oder Bezugsversion ausgeführt werden. In dieser Beschreibung wird nur auf die Matrix eingegangen.

Die Funktion INDEX kann ihre Stärken in Verbindung mit der Funktion Vergleich erst wirklich vorzeigen. Darum sollten Sie unbedingt den Artikel Funktionen VERGLEICH und INDEX lesen.

Syntax

INDEX(Matrix;Zeile;[Spalte])

Die Syntax der Funktion INDEX weist die folgenden Argumente auf:

  • Matrix: Erforderlich. Ein Zellbereich oder eine Matrixkonstante
    Besteht das Argument "Matrix" aus nur einer Zeile oder Spalte, ist das entsprechende Argument "Zeile" bzw. "Spalte" optional.
    Erstreckt sich "Matrix" über mehrere Zeilen und Spalten und ist nur eines der Argumente "Zeile" oder "Spalte" angegeben, liefert INDEX eine Matrix, die der gesamten zugehörigen Zeile oder Spalte von "Matrix" entspricht.

  • Zeile: Erforderlich. Markiert die Zeile in der Matrix, aus der ein Wert zurückgegeben werden soll. Wird "Zeile" nicht angegeben, muss "Spalte" angegeben werden.

  • Spalte: Optional. Markiert die Spalte in der Matrix, aus der ein Wert zurückgegeben werden soll. Wird "Spalte" nicht angegeben, muss "Zeile" angegeben werden.

Beispiel in Excel

Laden Sie hier die dazugehörige Arbeitsmappe herunter: Beispiel-INDEX

Im Beispiel unten soll in der Zelle K3 die Zahl 527 aus der Liste ausgelesen werden. Die Zahl steht im Schnittpunkt der Zeile 6 und der Spalte 5.


Die INDEX-Funktion
Die INDEX-Funktion

  1. Markieren Sie die Zelle K3 und öffnen Sie den Funktionsassistenten mit hilfe des fx-Symbols.
  2. Wählen Sie die INDEX-Funktion aus und wählen Sie im Dialog für die Funktionsargumente die obere Version aus (Siehe Abbildung unten).
  3. Markieren Sie für die Matrix die Liste von der Zelle C4 bis zur Zelle H11 aus.
  4. Tippen Sie für die Zeile eine 6 ins Textfeld hinter Zeile.
  5. Tippen Sie für die Spalte eine 5 ins Textfeld hinter Spalte.

Die Funktionsargumente auswählen