Funktionen KGRÖSSTE und KKLEINSTE

Artikelübersicht


Beschreibung KGRÖSSTE

Gibt den k-grössten Wert eines Datasets zurück. Mit dieser Funktion können Sie eine Zahl auf Basis ihrer relativen Grösse ermitteln. Beispielsweise können Sie mit KGRÖSSTE den Punktestand des Erst-, Zweit- oder Drittplatzierten ermitteln.

Syntax

=KGRÖSSTE(Matrix;k)

Die Syntax der Funktion KGRÖSSTE weist die folgenden Argumente auf:

  • Matrix: Erforderlich. Die Matrix oder der Datenbereich, deren k-grössten Wert Sie bestimmen möchten

  • k: Erforderlich. Der Rang des Elements einer Matrix oder eines Zellbereichs, dessen Wert zurückgegeben werden soll

Beispiel in Excel

Laden Sie hier die dazugehörige Arbeitsmappe herunter: Beispiel-KGrösste und KKleinste

Im Beispiel unten sind die Ergebnisse eines Weitsprungswettbewerb aufgelistet. In der Spalte F soll die Grösste Weite absteigend ausgegeben werden. In der Spalte E sind die k-Werte für die Funktion hinterlegt. Die Lösung der Formel sehen Sie in der Zelle I4.


Die KGRÖSSTE-Funktion
Die KGRÖSSTE-Funktion

Beschreibung KKLEINSTE

Gibt den k-kleinsten Wert einer Datengruppe zurück. Mit dieser Funktion können Sie Werte ermitteln, die innerhalb einer Datenmenge eine bestimmte relative Grösse haben.

Syntax

=KKLEINSTE(Matrix;k)

Die Syntax der Funktion KKLEINSTE weist die folgenden Argumente auf:

  • Matrix: Erforderlich. Eine Matrix oder ein Bereich von numerischen Daten, deren k-kleinsten Wert Sie bestimmen möchten

  • k: Erforderlich. Der Rang des Elements einer Matrix oder eines Zellbereichs, dessen Wert zurückgegeben werden soll

Beispiel in Excel

Laden Sie hier die dazugehörige Arbeitsmappe herunter: Beispiel-KGrösste und KKleinste

Im Beispiel unten sind die Ergebnisse eines Weitsprungswettbewerb aufgelistet. In der Spalte G soll die Kleinste Weite aufsteigend ausgegeben werden. In der Spalte E sind die k-Werte für die Funktion hinterlegt. Die Lösung der Formel sehen Sie in der Zelle I6.


Die KKLEINSTE-Funktion
Die KKLEINSTE-Funktion